Stuttgart: Heather Nova rockt im Wizemann

Bereits 1994 brachte Heather Nova ihren Meilenstein “Oyster” heraus. Im Jahr 2019 kam dann ihr 13. Studioalbum “Pearl” auf den Markt. Mit neuem Album im Gepäck ging es natürlich auch auf Europatour. Drei Konzerte in Deutschland standen auf dem Plan und am 20.10.2019 machte Heather Nova Station in Stuttgart.

Doch bevor es mit Heather Nova losging stand erst mal der Support Act auf dem Programm. Lisa Who hat diesen Part übernommen. Die sympathische Sängerin und Keyborderin aus Berlinspieltemit ihrem Mitmusiker sechs Songsihres ersten Studioalbums “Sehnsucht” und auch neue Songsdes aktuellen Albums “Ein neuer Beginn”. Mit “Weit wie die See” war dann Schluss und unter großem Applaus wurde Lisa Who verabschiedet. Ein rundum gelungener Auftritt.

Im gut gefüllten Wizemann ging dann Punkt 21 Uhr das Licht aus und Heather Nova betrat die Bühne, lautstark gefeiert vom Publikum. Und mit “See Yourself” ging es dannauch gleichmit einer wunderbaren Rockballade los. Heathers großartige Stimme kam dabei voll zur Geltung. Heather und ihre drei Begleitmusiker benötigen keine aufwendige Soundtechnik, das ist pure Musik, bestehend aus drei Gitarren, Drums und einer absolut kraftvollen Stimme von Heather Nova, die den ganzen Abend jeden Ton perfekt traf. Im Akkustikblock wurde eine Gitarre gegen eine Violine getauscht. Eine gut gemischte Setlist aus alten Liedern wie z.B. “Winterblue” und “Thats All I Need” und neuen Liedern wie “All The Rivers” und “Your Words” begeisterten das Stuttgarter Publikum. Die ganze Breite ihrer Songs, von stimmungsvollen Balladen bis zu Powerrock, wurde am Abend dargeboten. Auch ihre neue, rockige Seite die sie auf dem neuen Album an den Tag legt, kam beim Publikum sehr gut an. Heather Nova ist eine naturverbundene Sängerin die aus ihrem Privatleben nie ein großes Geheimnis macht und viele Erlebnisse in ihre Songs einbaut. Das merkte man auch den ganzen Abend an, Heather Nova legte viel Gefühl in die einzelnen Lieder. Mit “Make You Mine” war dann Schluss eines überaus gelungenen Konzertes und das Stuttgarter Publikum wurde in den Nachthimmel entlassen.

Das könnte Dich auch interessieren …