Heißes Metall und Besucherrekord beim 12. Neuborn Open Air Festival

noaf16_27

Was ein hammerhartes Wochenende in Wörrstadt! Dass es beim Neuborn Open Air Festival musikalisch ordentlich knallt, war schon im Vorfeld klar. Doch spätestens als sich am 26.08.2016 die Tore zum zwölften Mal auf dem Festivalgelände öffneten, deutete sich an, dass die Sonne mindestens genauso hart sein wird wie die 14 Bands, die an den beiden Veranstaltungstagen bei angereisten Metal-Fans für ausgelassene Stimmung sorgten.

Bei Rekordwerten hinsichtlich der Besucherzahlen aber auch der Temperaturen trafen sich am Freitag sowie Samstag wohl nahezu 5000 Metalheads, um echten Hochkarätern der Szene wie beispielsweise ARCH ENEMY, DIRK SCHNEIDER, SOULFLY oder AGNOSTIC FRONT zu lauschen und dabei “mal richtig abzugehen”, wie es ein Fan euphorisch beschrieb. Neben den beiden Headlinern überzeugten aber auch weniger namhafte Bands durch starke Auftritte. Allen voran stand hierbei die isländische Band THE VINTAGE CARAVAN. Das Trio begeisterte sowohl durch ihre energischen Bühnenperformance als auch mit mitreisendem Sound aus Bluesrock und Progressive Rock. Des Weiteren erwiesen sich BRAINSTORM als Volltreffer im Linup. Mit harmonischer Mischung aus hymnenhafter Refrains und harten Riffs sowie schwäbelnden Ansagen brachten die Power-Metaller die zahlreichen Besucher vor der Bühne in Partylaune. Die Metalcore-Band BETRAYING THE MARTYRS ist an dieser Stelle ebenso erwähnenswert. Die jungen Franzosen lieferten eine starke Show ab. Vom ersten Ton an begeisterten sie die Menge, die mit Circlepits und reichlich Jubel die Newcomer feierten.

noaf16_30

Während auf der Bühne stellenweise richtig gut eingeheizt wurde, brutzelten davor viele Fans in der prallen Sonne. Die reichlichen Schattenplätze auf dem Gelände erwiesen sich als spontane Treffpunkte, um das “erhitzte Gemüt” in lustiger Gesellschaft wieder abzukühlen. Von Temperaturen weit jenseits der 30 Grad Celcius ließ sich jedoch beim NOAF niemand entmutigen, was so manche tanzende “Rothaut” demonstrierte. Dafür sorgte auch das Schwimmbad um die Ecke, welches besonders zur Mittagszeit aufgesucht wurde. Ebenso sorgte der Veranstalter mit einem Wasserschlauch vor der Bühne für Abkühlung.

Das Metal-Herz zum Brennen brachten letztendlich die Headliner: Als vorletzte Band am Freitagabend betrat SOULFLY die Bühne, die unter anderem durch alte Sepultura-Hits oder mit “Ace Of Spades” die Menschenmenge in Bewegung setzte. Danach lud UDO DIRKSCHNEIDER zum Streifzug in seine musikalische Vergangenheit ein. Der über 60jährige Ex-Accept-Frontmann präsentierte in den 90 Minuten professionell seine Best-Of-Setliste eingehüllt in ansteckender Spielfreude und Pyroeffekten. Nicht weniger eindrucksvoll ging es am Samstagabend weiter, an dem AGNOSTIC FRONT vor dem Headliner mit ihrem gewohnt brachialem Hardcore Punk ordentlich einheizte. Zum Schluss wurde es nochmal heiß. Denn den krönenden Abschluss machte ARCH ENEMY. Die schwedische Melodic Death Metal Band mit ihrer kanadischen Sängerin überzeugten bei  ihrem letzten Festivalauftritt in diesem Jahr auf voller Breite. Es war “der perfekte Abschluss” wie es die Frontfrau Alissa White-Gluz so treffend formulierte. Wir freuen uns auf die wilde “13” nächtes Jahr!

Das könnte Dich auch interessieren …