Equilibrium mit Überraschungen auf ihrer ‘Renegades Tour’ im Schlachthof Wiesbaden

Im Schlachthof Wiesbaden machten EQUILIBRIUM am 19.01.20 fast zu Beginn ihrer ‘Renegades Tour 2020’ halt und hatten außer LORD OF THE LOST, NAILED TO OBSCURITY und OCEANS noch ein paar Überraschungen im Gepäck.

Aber fangen wir erst einmal von Vorne an. Pünktlich um 18.10 Uhr machten OCEANS, die vierköpfige Post-Death-Metal-Band aus Österreich, den Anfang. Sie präsentierten Songs aus ihrem aktuellem Album ‘The Sun and the Cold’ in ihrem gewohnt düsteren und traurigem Stil.

Mit NAILED TO OBSCURITY ging es zügig weiter im Programm. Die ostfriesische Melodic-Death-Doom-Metal-Band schafften es leider nicht mit ihren düsteren Klängen eine richtig gute Stimmung aufzubauen. Sie spielten unter anderen Songs aus ihrem aktuellen Album ‘Black Frost’, das 2019 erschienen ist. Die Schlachthofhalle war Anfangs eher leer, jedoch füllte sie sich gegen Ende des Auftritts immer mehr. Viele vor allem aber weibliche Fans warteten aber gespannt auf LORD OF THE LOST und den Frauenschwarm Sänger Chris Harms.

Bei LORD OF THE LOST war die Stimmung dann direkt auf dem Höhepunkt. Mit ‘Lament for the Condemnet’ betraten der Lord und seine Mannen die Bühne. Mit Songs wie ‘Morgana’, ‘Kill it with Fire’ und ‘Under the Sun’ konnten die fünf Dark-Rocker begeistern. Mit unter anderem dem Song ‘Loreley’ bewiesen die doch überwiegend im Publikum vertretenen LORD OF THE LOST – Fans ihre Textsicherheit. Mit ‘La Bomba’, einem tanzbarem Song mit südamerikanischen Klängen und ‘Trisma’ mussten sie leider aber auch schon den Abend ausklingen lassen.

Das bedeutete aber auch gleichzeitig Bühne frei für EQUILIBRIUM. Das Intro ertönte und Sänger ‘Robse’ betrat zusammen mit seinen vier Jungs die Bühne. Doch halt! Die erste Überraschung. An den Drums saß keinesfalls ‘Hati’, sondern ‘Jann’ der Drummer von NAILED TO OBSCURITY. Wie wir später im Konzert erfahren hatten, war ‘Hati’ noch verhindert und traf erst später auf Tour zur Band.

Mit ‘Renagades’, ‘Tornado’ und ‘Himmel & Feuer’ starteten sie mit Songs aus ihrem neuen Album ‘Renegades’. Zu ‘Waldschrein’ begrüßten sie einen großen EQUILIBRIUM Fan im Publikum, ‘Florian’, der in seiner Freizeit durch die Wiesbadener Wälder wandert und den Müll aufsammelt, den andere achtlos im Wald entsorgt haben. Florian nennt sich selbst ‘Herr des Waldes‘ und man hat die Möglichkeit ihn unter diesem Namen auch bei Instagram zu Folgen.

Nachdem sie ‘Freiflug’ und ‘Apokalypse’ gespielt hatten, wurde der nächste Überraschungsgast angekündigt. Denn sie sind ja für jeden Mist zu haben, meinte ‘Robse’, karibische Klänge, aber auch mal für einen Rap und holte Gastsänger Alex von THE BUTCHER SISTERS zu ‘Path of Destiny’ mit auf die Bühne.

Weitere Songs: Born to be Epic, Prey, Heimat, Der ewige Sieg, The World is Enough und Final Tear. Und schon stand die nächste Überraschung neben der Bühne bereit. ‘Jassy J’ von OVERSENSE die in ihrem YouTube Kanal ‘JJ’s One Girl Band‘ den EQUILIBRIUM Song ‘Blut im Auge’ gecovert hatte. Die Band war begeistert und prompt wurde Jassy eingeladen den Song in Wiebaden mit ihnen live zu performen.

Leider war der grandiose Konzertabend nach den Songs ‘Ruf in den Wind’ und ‘Rise of the Phoenix’ auch schon zu Ende und die fünf Jungs aus Bayern bekamen einen würdigen Applaus.

Das könnte Dich auch interessieren …