Batschkapp Frankfurt: Megaherz mit Anna Lux und Schattenmann stellen neues Album würdig vor.

Megaherz am 08.02.2018 mit AnnA Lux und Schattenmann in der Batschkapp, ein geiler Abend im Zeichen der NDH

Pünktlich um 20 Uhr eröffneten Anna (Gesang), Lara (Gitarre) und Rico am Schlagzeug den Abend. AnnA Lux sind eine frische und unverbrauchte Band, die deutlich zeigen, dass New Wave gepaart mit Elektro-Sounds und Metal immer noch eine gut harmonierende Mischung ist. AnnA Lux haben deutsche Texte und auch wenn man die Songs zum allerersten mal hört, regen sie einen zum Nachdenken an.
Die tanzbaren Elektro-Sounds sind herrlich frisch, die 3 jungen Musiker machen Lust auf mehr. Besonders gut gefallen hat mir auch der Akustiksong, den die beiden Mädels zum besten gaben.

Nach einer kurzen Umbaupause kamen Schattenmann aus Nürnberg auf die Bühne.
Sänger Frank Herzig, Gitarrist Jan Suk, Basser Luke Shook und Drummer Nils Kinzig starteten mit einem extrem coolen Auftritt mit Neoneffekten im Schwarzlicht und stellten ihr brandneues Album “Licht an” vor.
Diese Band wird mir sicherlich im Gedächtnis bleiben. Schwarz gekleidet und mit im Tageslicht unsichtbarer fluoriszierender Farbe in den Gesichtern kamen während ihres Auftritts immer wieder tolle visuelle Effekte zum Schein, die mich mehr als einmal beeindruckten. Die Jungs haben sich echt was einfallen lassen und super umgesetzt.

Deutsche Texte, ein rauer Sound, der voll durchknallt und nie langweilig wird. Wer auf die neue Deutsche Härte steht, wird Schattenmann sicher auch mögen. Sie lieferten durchweg eingängige Melodien ab, die trotzdem immer wieder überraschten. Das Publikum in der Batschkapp hatte auch sichtlich Freude und forderte am Ende noch eine Zugabe, die es auch bekam und so schlossen Schattenmann mit “Licht an” ihren Auftritt ab.
Obwohl viele Schattenmann noch nicht kannten, wurden die 4 symphatischen Jungs gefeiert und konnten ihr Debutalbum “Licht an” erfolgreich vorstellen. Ich war wirklich begeistert! Bitte mehr davon.

Mit Megaherz wurde der Abend im Zeichen der NDH perfekt gekrönt. Nachdem die Herren um Sänger Alexander Wohnhaas 2 Jahre lang daran gearbeitet hatten, konnten sie das neue Album “Komet” im Februar 2018 veröffentlichen und stellten dies auch würdig vor, mit verdientem Stolz, immerhin belegt “Komet” aktuell Platz 7 der deutschen Albumcharts!
Fans der alten Stunde kamen an diesem Abend auch voll auf ihre Kosten. Es war eine schöne Mischung aus älteren und neueren Sachen, gepaart mit einer super Lichtshow. Passend zum Song “Komet” gab es wie ein Sternefunkeln auf der Bühne und musikalisch haben mich Megaherz auch voll überzeugt. Die Jungs haben eine tolle Ausstrahlung und lieferten eine Show ab, die auf den Punkt gepasst hat.

Harte Gitarrenriffs, gepaart mit eingängigen Melodien und treibenden Beats von Werner „Wenz“ Weninger am Bass und Tobias am Schlagzeug versetzten einen schon fast in Trance. Eine ganz besonders epische Stimmung im Raum war, als die Töne von ” Von Oben” erklangen.

Mein Fazit: Ein Abend ganz im Zeichen der NDH, der Weg nach Frankfurt in die Batschkapp hat sich mehr als gelohnt und ich bin immer wieder begeistert, was es auch für tolle junge Bands gibt. Der Metal lebt weiter!

Das könnte Dich auch interessieren...