“Quid Pro Quo” InEx in Saarbrücken

In Extremo Saarbrücken 2016

Nach Wikipedia ist „Quid pro quo“ (lat.dieses für das) ein Rechtsgrundsatz und ein ökonomisches Prinzip, nach dem eine Person, die etwas gibt, dafür eine angemessene Gegenleistung erhalten soll.

Und so nahm In Extremo am 12. Oktober in der Saarlandhalle Saarbrücken das Geld der Fans und bot dafür eine geballte Ladung Mittelalterrock vom feinsten.

Eröffnet wurde der Abend von Hämatom mit dem Intro zum Song „Wir sind Gott“, die voller Elan und Power aufspielten und so das Publikum anheizten. Und beim Einsatz einer T-Shirt-Kanone bei „Auge um Auge“ war die Halle vollends für den Headliner aufgetaut.

Der ließ auch nicht lange auf sich warten und legte pünktlich um 21.00 Uhr mit einer kurzweiligen und gewaltigen Konzertshow mit Feuer, Knall und Rauch los.

Die Band spielte wie gewohnt solide und fehlerfrei und bot den Fans einen tollen Einblick in das neuste Album.

Setlist “In Extremo”: Quid Pro Quo / Feuertaufe / Zigeunerskat / Vollmond / Störtebeker / Gaukler / Unsichtbar / Sängerkrieg / Lieb Vaterland, magst ruhig sein / Rasend Herz / Roter Stern / Frei zu sein / Spielmannsfluch / Rotes Haar / Ai Vis Lo Lop / Sternhagelvoll / Küss Mich / Schwarzer Rabe / Moonshiner – Zugaben: Himmel und Hölle / Erdbeermund / Liam / Belladonna / Pikse Palve

 

Das könnte Dich auch interessieren …