Lord Of The Lost: Harte Klänge in der Kammgarn Kaiserslautern

Lord Of The Lost

Zum ersten Mal auf einer eigenen Tour haben LORD OF THE LOST die Kammgarn Kaiserslautern bespielt. Nachdem im Vorfeld VLAD IN TEARS und danach DARKHAUS den Anwesenden ordentlich eingeheizt hatten, legte die Dark-Rock-Band aus Hamburg mit kräftigen Riffs brachial los. Zu Beginn gab es den neuen Titelsong „Full Metal Whore“ aus der gleichnamigen EP auf die Ohren. Zu den harten dunklen Elektroklängen und der Stimme von Chris Harms ließen im Folgenden der Frontman sowie seine Männer weitere rasante Industrial-Nummern auf die Hörerschaft nieder. Denn hier wurde nicht Standard-Musik geliefert, sondern das knarrt und kracht und kreischt, wie man es nur selten hört. Das wusste auch das Publikum, das stets textsicher mitsang, zu würdigen. Durch Kracher wie “La Bomba” oder “Afterlife” war auch bis zum Ende für gute dunkle Stimmung gesorgt.

Insgesamt lieferten vor allem LORD OF THE LOST aber auch die beiden Opener eine sehens- und hörenswerte Bühnenshow ab. Ein offensichtlich gut gelaunter Chris Harms verstand es mal wieder, die teils weit angereisten Fans in der Kammgarn Kaiserslautern zu unterhalten und musikalisch zu begeistern.

 

Hier sind die Bilder des Abends:

Das könnte Dich auch interessieren …