Kultiger Punkrock mit “DER” WIZO und den “Tauben” in Saarbrücken

wizo garage Saarbrücken 2016

Über 30 Jahre Punkrock und kein bisschen leiser. So oder so ähnlich musste das Motto lauten, als WIZO auf der aktuellen “DER”-Tour zusammen mit den ABSTÜRZENDEN BRIEFTAUBEN die Garage Saarbrücken besuchten. Vor nahezu ausverkauften Haus bewiesen die beiden Urgesteine des deutschsprachigen Punkrocks, dass sie auch noch nach drei Dekaden als Punkrock-Band kein bisschen müder geworden sind.

Mit leichter Verzögerung betraten am Sonntagabend Axel, der Frontmann von WIZO, zusammen mit Bassist Ralf und Schlagzeuger Alex die Bühne, um ihre Vorband, mit der sie schon sehr lange befreundet sind, den angereisten Fans anzukündigen. Unter kräftigem Beifall legten die ABSTÜRZENDEN BRIEFTAUBEN dann auch direkt los und die Fans waren sofort mit dabei. Sogleich bildete sich in der Mitte des Raumes ein Pogokreis, in dem bunte Haare umherwirbelten, um gleich wieder in der Masse zu verschwinden. Die beiden “Tauben” Mirco und Olli auf der Bühne spielten in den knapp 45 Minuten einen gelungenen Mix von alten Hits und neuen Liedern aus dem aktuellen Album “Doofgesagte leben länger”. Sowohl alt wie auch jung – man bedenke, dass viele Besucher deutlich jünger waren als die Band existiert – feierten und würdigten die kultige Fun-Punkband aus Hannover. Die ABSTÜRZENDEN BRIEFTAUBEN waren mehr als nur ein Support, sie waren vielmehr ein Co-Headliner, der vor dem Hauptakt eine ausgelassene Reise in den Deutschpunk der 80er und 90er startete.

So fieberte das schon angeheizte Publikum dem Headliner entgegen. Doch WIZO ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem kurzen Intro startete die Punkband aus Sindelfingen mit “Adagio” von der aktuellen Scheibe “DER”. Vom ersten bis zum letzten Ton waren auch hier die Fans ganz nah bei der Band. Der sich nie schließen wollende Pogokreis wurde zeitweise von Bier getränkt, das in der Euphorie nicht ausgetrunken sondern einfach samt Becher in die Luft geworfen wurde. Dazu sah man wie sich junge Punks von der feiernden Menge mehr oder weniger kontrolliert nach vorne tragen ließen. In der etwa 100-minütigen Party wurde es aber auch zeitweise laut Axel “sentimental”. Mit nostalgischem Blick schweifte der Frontmann zwischendurch über die mitgröhlende Menge und bedankte sich bei den langjährigen Fans, welche die Band seit vielen Jahren unterstützte. Auch ließen Ralf und Axel es nicht aus, immer wieder den unverändert rebellisch sowie eindeutig linksorientierten Standpunkt der Punkband zu verdeutlichen. Insgesamt überzeugte WIZO mit einer mitreißenden Bühnenpräsenz und Publikumsnähe ohne große Effekthascherei und vollendete die ausgelassene Reise in den Deutschpunk der 80er und 90er. Fazit: Ein ausgelassener Punkrockabend mit zwei kultigen Bands in toller Feierlaune!

Setlist WIZO: Mardagio-Intro / Adagio / Raum der Zeit / Diese Welt / Seegurke / Goldenes Stück / Nana / Endzweit / Käfer / Hey Thomas / Ganz klar gegen Nazis / Qudrat im Kreis / Klebstoff / Schweinewelt / Verwesung / Egon / Kopfschuss / Anitfa / Gute Freunde / Wahlkrampf / Jimmy Letzte Sau // Apocalypso / KG / Alte Frau

Das könnte Dich auch interessieren …