Freedom Call – Die Könige des Happy Metals

Am 17.10.2019 spielten die immer fröhlichen Powermetaller von FREEDOM CALL, unterstützt von Visions of Atlantis aus Österreich im ClubCann in Bad Cannstadt. Beim ClubCann muss man darauf vorbereitet sein, dass die Konzerte rechtzeitig beginnen, es gibt keinen Graben, d. h. man kann die Bands hautnah erleben. Das eigentlich Konzerthaus ist bautechnisch nicht von der dazugehörenden Jugendherberge getrennt und so kann man in den Zimmern mitsingen – so denn man möchte.

Los geht es mit VISION OF ATLANTIS, einer österreichischen Metal-Band, die sich zwischen Power Metal und Symphonic Metal einordnen lässt. Besonderheit der im Stil stark an Bands wie Nightwish oder die österreichischen Kollegen von Edenbridge ist es, dass fast alle Songs als Duett zwischen der weiblichen und der männlichen Gesangsstimme arrangiert sind. Mit insgesamt zehn Songs plus Intro und Outro ist die Setlist für eine Vorband relativ lang.

FREEDOM CALL – Die Gummibären des Happy Metals; Nach einer kurzen Umbaupause lädt dann der Headliner des Abends zur “Happy Metal Party” ein. Mit dem schon traditionellen Opener “Union of the Strong” beschallen FREEDOM CALL das bis auf den letzten Stehplatz gefüllte Jungendhaus ClubCann mit einem gelungenen Querschnitt aus fast 20 Jahren Bandgeschichte – aber egal ob alter Klassiker oder neuer Song vom aktuellen Album, fröhlich sind sie alle und das überträgt sich auf das mitsingfreudige Publikum, dass sich auch beim Cover von LEONARD COHENs “Hallelujah” erfreulich textsicher präsentiert. Eine Metalmama mit ihrem Sohn hatte vor dem Gig bei der Band angefragt, ob sie ihren Song MERLIN spielen könnten, da ihr Sohn auch Merlin heißt. Da FREEDOM CALL an diesem Abend den Song nicht auf der Setlist hatten, ließ Frontman Chris Bay ihn kurzerhand auf die Bühne, durfte eine Gitarre halten und blieb für einen Song auf der Bühne. Die strahlenden Augen des Jungen waren heller als die Scheinwerfer auf der Bühne und er wird dieses Erlebnis mit Sicherheit niemals vergessen. FREEDOM CALL sind und bleiben einfach eine der nettesten und greifbarsten Bands der ganzen Szene und machen live auch genreübergreifend so viel Spaß, dass ich das Motto “Metal is for Everyone” uneingeschränkt unterschreiben kann.

Besetzung

  • Gesang, E-Gitarre, Klavier | Chris Bay
  • E-Gitarre | LarsRettkowitz
  • E-Bass | Francesco Ferraro
  • Schlagzeug | Timmi Breideband

Setlist:

  • Union of the Strong
  • Tears of Babylon
  • Spirit of Daedalus
  • Sail away
  • Metal Invasion
  • M.E.T.A.L.
  • 111
  • The Ace of the Unicorn
  • Freedom Call
  • Power & Glory
  • Heavy Metal Halleluja
  • Metal is for Everyone
  • Worriors
  • Far away
  • Land of Light

Das könnte Dich auch interessieren …