Ein Abend mit Anthrax, der die Garage Saarbrücken rockte

Anthrax_SB2017_19

ANTHRAX haben auf ihrer “For All Kings”-Tour am 18.06.2017 in der Garage Saarbrücken einen Halt eingelegt, um dort ihr aktuelles Album aber auch alte Klassiker zu präsentieren. Mit im Gepäck waren DOUBLE CRUSH SYNDROME, um zusammen mit dem Headliner den angereisten Fans ordentlich einzuheizen.

Selten konnte mich eine mir bis dahin unbekannte Vorband so schnell mitreißen und überzeugen wie DOUBLE CRUSH SYNDROME. Denn das Ruhrpotttrio machte an diesem Abend ihrem Ruf als “musizierendes Abrisskommando” alle Ehre. Sänger und Gitarrist Andy Brings mit Bassist Slick Prolidol sowie Drummer Julian Fischer gaben alles, so dass man das Motto ihres Albums “Die For Rock N‘ Roll” vom ersten Moment an zweifellos abnahm. Dass der Frontmann sich vor allem auch als ANTHRAX-Fan auf den Auftritt freute, musste er nicht unbedingt betonen. So stand in Anlehnung an einen der großen Hits des Headliners auf seinem Gesicht kunstvoll “Antisocial” geschrieben. Mit unbändiger Liveenergie gewürzt mit einer Brise Selbstironie und einer großen Portion Spielfreude rockten die Vollblut-Rock N’Roller von DOUBLE CRUSH SYNDROME die gut gefüllte Garage, wodurch sie mit Sicherheit mehr als nur mich als neuen Fans begeistern konnten. Ein definitiv energisches Konzerterlebnis, das Lust auf mehr macht.

Der Umbau dauert nicht lange bis dann die Band erschien, die nicht nur Andy sondern auch den Rest der Garage Saarbrücken mit Spannung erwartete. Seit ich ANTHRAX zum ersten Mal live erleben durfte, war eines der faszinierenden Dinge die kraftvolle sowie fannahe Liveperformance. Ebenso war es an diesem Abend: Joey Belladonna, der Sänger der Band, zeigte sich stets dicht an den Fans dran. So klatschte er immer wieder mit den vorderen Reihen ab, warf zwischendurch mal Picks in die Menge oder nahm Augenkontakt zu einzelnen Personen auf, um sie weiter anzufeuern. Das Publikum feierte die Metal-Band um Scott Ian Rosenfeld, dem einzigen noch verbliebenen Gründungsmitglied. Während viele kopfnickend oder mitsingend das Geschehen auf der Bühne beobachteten, ließen andere ihrer Konzertbegeisterung im großen Moshpit freien Lauf – und mitten drin der Sänger der Vorgruppe. Er war auch einer der wenigen, die sich bei “Antisocial” eine Etage höher beim Crowdsurfen aktiv beteiligten. ANTHRAX begeisterte Alt und Jung bis zum Schluss. Und mit ihrem Hit “Indians” komplettierte die Band sowohl eine ausgewogene Playlist als auch einen grandiosen Konzertabend in der saarländischen Landeshauptstadt.

Das könnte Dich auch interessieren...