Insomnium mit neuem Album auf “Like a Grave” Europa-Tour 2019

Finnland ist ein aufrüttelndes Land: Der bloße Gedanke daran beschwört Visionen von endloser Dunkelheit, langen, kalten Winternächten und einer fast schon beklemmenden Trostlosigkeit herauf. In diesem eisigen Krater wurde die Seele von Insomnium geboren. Ihre Musik ist ebenso episch wie melodisch, melancholisch wie majestätisch und brutal wie betörend. Die Death Metal Band hat an Anfang Oktober ihr achtes Studioalbum “Heart Like a Grave” veröffentlicht und gehen damit auf Tour. Beigleitet werden sie dabei den US-Extreme Metallern The Black Dahlia Murder und Finnlands Quintett Stam1na. Unter anderem geastieren die drei Bands am 09.12.2019 in der Batschkapp Frankfurt.

Unnötig zu sagen, dass wir wirklich begeistert sind von dem neuen Album. Mit zehn Lieder und über eine Stunde Musik haben wir wirklich das Gefühl, dass wir etwas Besonderes in unseren Händen halten. Da sind Wut und Aggression, Verderben und Finsternis, Herzschmerz und Sehnsucht. Das ganze Spektrum der finnischen Männerwelt. Emotionen von Verzweiflung bis Reue. Im Rahmen der nordischen Zusammenarbeit hat der schwedische Zauberer Jens Bogren beim Mischen und Mastering hervorragende Arbeit geleistet, so dass dies das am besten klingende Insomnium Album aller Zeiten ist. Wir sind auch sehr gespannt auf die bevorstehende Europa-Tournee, die uns in toller Gesellschaft um den Kontinent führt. Es wird ein wahrhaft mörderisches Paket mit der Unterstützung von The Black Dahlia Murder und Stam1na sein. Sicherlich eine Nacht, die man sich nicht entgehen lassen sollte!

Insomnium

Schon ihr Album „One For Sorrow“ war eine derart mannigfaltige Verschmelzung von unterschiedlichen Stilen, dass man die Band ihrer wahren Komplexität beraubte und die Essenz ihres Sounds ignorierte, wenn man sie in eine einzige Kategorie einordnete. 1997 in der Stadt Joensuu im Osten Finnlands gegründet, veröffentlichten Insomnium zwei Demos, die ihnen einen Deal mit dem UK-Label Candlelight Records einbrachten. Für ihr Candlelight-Debüt nahmen die Gründungsmitglieder Markus Hirvonen (Drums), Ville Friman (Gitarre) und Niilo Sevänen (Gesang und Bass) dann 2001 den Gitarristen Ville Vänni in die Band auf und veröffentlichten in der folgenden Dekade vier weitere gefeierte Alben, deren jüngstes, „Across The Dark“, 2009 auf Platz 5 der finnischen Albumcharts einstieg, und sammelten unterwegs ein paar Awards als „Beste Band“ und für das „Beste Album“ in ihrer Heimat ein. Wie den Vorgänger „Above the Weeping World“ supporteten sie auch „Across the Dark“ mit einem heftigen Tour-Plan und durchquerten dabei sowohl die Vereinigten Staaten als auch Europa mit Kollegen wie Amorphis, Katatonia, Enslaved und Satyricon. Den Albumzirkel beendeten sie mit einer Co-Headliner-Tour zusammen mit ihren Freunden Ghost Brigade und einem direkten Tour-Support für Dark Tranquillity Anfang 2010.

  • 13.11.19 : Rock School Barbey, Bordeaux
  • 14.11.19 : Razzmatazz 2, Barcelona
  • 15.11.19 : Santana 27, Bilbao
  • 18.11.19 : Ninkasi Kao, Lyon
  • 19.11.19 : Z7, Pratteln
  • 20.11.19 : Arena Wien, Wien
  • 21.11.19 : Klub Kwadrat, Krakau
  • 23.11.19 : Euronicshala, Zlin (Festival-Show)
  • 24.11.19 : Reithalle, Dresden
  • 27.11.19 : Backstage, München
  • 28.11.19 : Rockfabrik Ludwigsburg, Ludwigsburg
  • 29.11.19 : Club Vaudeville, Lindau
  • 02.12.19 : Live Club Milan, Trezzo s/Adda, Mailand
  • 04.12.19 : Felsenkeller, Leipzig
  • 07.12.19 : Autohof Strohofer, Geiselwind (Festival-Show)
  • 08.12.19 : Astra, Berlin
  • 09.12.19 : Batschkapp, Frankfurt/Main
  • 10.12.19 : Capitol Hannover, Hannover
  • 11.12.19 : Markthalle, Hamburg
  • 12.12.19 : Den Atelier, Luxemburg
  • 13.12.19 : Trix, Antwerpen

Das könnte Dich auch interessieren …