Skid Row mit Double Crush Syndrome auf Tour 2018

skid-row-2017-promo-banner

Die Rebellion startete im Jahre 1986. New Jerseys Skid Row waren bereit, die Welt zu erobern. Das Schlachtfeld war die Bühne, ihre Songs die Munition einer musikalischen Revolution. Von Bon Jovi entdeckt und gefördert, ist die Band, abgesehen von einer kurzen Pause beharrlich unterwegs und haut ein amtliches Hardrock-Album nach dem anderen heraus, zuletzt womöglich weniger, zugegeben. Nun aber kommen Skid Row nach längerer Abstinenz wieder für Live-Shows nach Deutschland, unter anderem am 29.04.2018 im Schalchthof Wiesbaden und am 07.05.2018 in der Garage Saarbrücken. Mitgebracht haben sie Double Crush Syndrome, die Band um den vormaligen Sodom-Gitarristen Andy Brings und Dirty Thrills aus London mit ihrem schmutzigen, tiefergelegten Blues-Rock.

Zehn Top-Ten Singles (u.a. “18 And Life“, “I Remember You“). Zahlreiche Gold- und Platinumauszeichnungen für das Debütalbum “Skid Row“ (1989) und “Slave to the Grind“ (1991). Die Welt gehörte ihnen, die Rebellion war geglückt und als es nichts mehr zu bekämpfen gab, folgte der Bruch der Band 1996. Doch 1999 meldeten sich Skid Row mit leicht veränderter Besetzung zurück. „Als wir die Band wieder zusammengebracht haben, wollten wir einfach wieder auf die Bühne und neue Songs schreiben. Wir wollten Skid Row gemeinsam mit unseren Fans weiterleben lassen. Uns hat der durchgehende Support viel bedeutet.”, kommentiert Bassist Rachel Bolan. Seit der Wiedervereinigung veröffentlichten Skid Row die Studioalben “Thick Skin“ (2003) und “Revolutions per Minute“ (2006). Den Sound der Band kann man mittlerweile als punkiger beschreiben. Im Frühjahr 2018 kommen Skid Row endlich wieder für Live-Shows nach Deutschland. Die Rebellion geht also weiter!

Double Crush Syndrome – The Return of Rock n´Roll! Wenn ein großes Undergroundtalent aus dem Ruhrpott zu Bayern München geht, müssen Fragen erlaubt sein. Also, Andy Brings, warum geht man mit seiner Band, die als DIY-Sensation gilt und ihre Unabhängigkeit stets als oberste Maxime ausgegeben hat, nach drei erfolgreichen Jahren unter Piratenflagge zum Luxusliner Nuclear Blast/Arising Empire? „Weil da die richtige Band auf die richtige Company trifft. Lauter Musikverrückte auf allen Positionen, es fühlt sich einfach zu 100% gut an! Wir geben nichts auf, im Gegenteil: man bestärkt uns vielmehr darin anders und gleichzeitig weiterhin wir selbst zu sein!“ Und anders sind Double Crush Syndrome, als sie 2013, angeführt von Sänger und Gitarrist Andy Brings (ex-Sodom, ex-The Traceelords), an den Start gehen. Ohne Label, ohne Promotion, nur mit einer CD-Eigenpressung im Pappschuber bewaffnet, erobert die Band die Bühnen des In- und Auslands, und probt dort den Rock n´Roll-Aufstand. „Wir gehen raus mit der festen Absicht, dem Publikum die geilstmögliche Rockshow zu bieten! Wir zwingen die Leute, Spaß zu haben!“ Diese Energie spricht sich rum, und so ist die Band in den nächsten 3 Jahren als Support auf Deutschland- bzw. Europatournee u.a. mit Acts wie J.B.O., Ohrenfeindt, Sebastian Bach (Skid Row), Doro, Hardcore Superstar, Loudness, W.A.S.P. , und spielt Dutzende eigene Konzerte; jedes, als ob es das letzte wäre. Die Bandbreite der Songs reicht von peitschenden Punk n´ Roll Granaten wie den Bandhymnen ´Die For Rock n´Roll´ und ´Gimme Everything´, sowie etwas ausgefuchsteren Abrissbirnen wie ´Can´t You Be Like Everyone Else´ und ´Revolution´ bis hin zur „teuersten“ Nummer ´On Top Of Mount Whateverest´. Teuer? „On Top…´ sticht etwas heraus, der Song ist opulenter arrangiert, hat ein paar coole Synthie-Effekte, die das Lied noch mehr strahlen lassen. Wir sind sehr stolz auf das Stück!“ sagt Brings, der das Album auch produziert und gemischt hat.

Präsentiert von Contra Promotion, Rocks & Rock Hard.

Tickets ab sofort bei allen bekannten VVK-Stellen und unter schlachthof-wiesbaden.de sowie garage-sb.de.

Das könnte Dich auch interessieren...