Knorkator in der Garage Saarbrücken

Es war wieder soweit: „KNORKATOR“ die meiste Band der Welt stoppte auf Ihrer Tour am Donnerstag, dem 09.03.2017, in der Garage Saarbrücken.

Es wurde in der Vorankündigung ja vieles angedroht: von wechselnder Besetzung der Instrumente und des Gesangsparts bis zu neuen Instrumenten und fehlender Ausleuchtung der 24 Stunden dauernden Show – aber letzten Endes wurde vor allem das Motto der Tour „Wir freuen euch uns zu sehen“ bedient.

Die Vorfreude auf die Band wurde auch nicht durch eine Vorband geschmälert sondern durch ein Video, das den Sänger auf dem Weg zum Auftritt zeigt. Als Stumpen dann im Film die Location erreicht, erscheint nun auch KNORKATOR live auf der Bühne, um mit „Alter Mann“ loszulegen. Während die übrigen Bandmitglieder in überwiegend weißer Garderobe trugen, kam Stumpen in einem Ghillie Suit und gab so trotz Gehstock einen zotteligen Tanzbären.

Natürlich wurde es dem Tanzbären im Tarnanzug ratz-fatz zu warm, so dass er sich wie üblich Lied für Lied weiter entkleidete, bis er schließlich im hinternfreien Slip performte – was natürlich auch mit vielen Handys aufgenommen wurde. Ein eben solches – dem Sänger für ein Selfie ausgeliehen – machte natürlich auch die Runde in dessen Unterwäsche; sicher ein bleibender Eindruck beim nächsten Telefongespräch.

Zu erwähnen sind besonders die vielfältigen Kopfbedeckungen bei dem zweistündigen Auftritt. Während auf den einen Helm ein Keyboard montiert war, bei dem Alf wortwörtlich in die Tasten haute, diente der Polizeihelm lediglich dazu, sich vor rhythmischen Klobürstenschlägen zu schützen. Das Highlight war sicherlich der Helm mit Pyrotechnik darauf, welcher bei dem Klassiker-Cover „Highway to Hell“ zu Einsatz kam.

Es war jedenfalls für alle Fans ein unvergesslicher Abend mit KNORKATOR, die mit einer abwechslungsreichen Setlist aus alten Klassikern und neuen Songs aber vor allem durch eine interaktive sowie kurzweilige Bühnenperformance überzeugten.

„Deutschlands meiste Band“ muss man mal live gesehen haben.

Bleibt nur noch zu sagen: „Wir freuen euch uns zu sehen.“

Das könnte Dich auch interessieren...