WoD Intern

Willkommen bei WoD-Intern. Hier findest du wichtige Informationen zu folgenden Themen:

  1. Kollegiales Verhalten
  2. Anlegen und Aufbau eines Beitrags
  3. Neuer Beitrag: Kategorie, Schlagwörter, Beitragsbild
  4. Galerie anlegen
  5. Termine anlegen
  6. Akkreditierungsanfragen
  7. Unsere aktuelle Liste
  8. Neulinge und Probezeit

(Klicke auf einen der Punkte, um direkt zum Abschnitt zu gelangen.)

1. Kollegiales Verhalten: in- und extern

Ein freundlicher und transparenter Umgang innerhalb unseres Teams sowie gegenüber unserer Partnern ist essentiell für ein harmonisches Miteinander, wobei ein offener und ehrlicher Kommunikationsstil dazu beiträgt, Missverständnisse zu vermeiden. Weiter ist Zuverlässigkeit wichtig. Wenn wir für ein Konzert akkreditiert werden, gehen wir eine Verpflichtung gegenüber der Band, der Agentur und/oder dem Veranstalter ein. Unsere Arbeitsweise und unser Verhalten auf den Veranstaltungen werden von ihnen auch wahrgenommen und können weitere Akkreditierungen beeinflussen. Folgende Punkte tragen dazu bei:

  • Das eigene Interesse an Konzerten und Festivals ist vor der Ankündigung bekannt zu geben und abzusprechen. Bei Uneinigkeit haben Leute, die schon lange bei uns aktiv sind, Vorrang.
  • Ankündigungen sind mit entsprechendem Vorlauf – mindestens vier Wochen vor der Tour/dem Festival – zu veröffentlichen.
  • Berichte und Fotos sind innerhalb von sieben Tagen nach der Veranstaltung veröffentlichen. Manche Veranstalter möchten teilweise einen Bericht oder Fotos zeitnah sehen!
  • Im Bühnengraben wird nicht gedrängelt, geschubst oder beleidigt. Auch wenn es dort eng zugeht, will jeder Bilder aus anderen Perspektiven machen. Deswegen sind wir stets hilfsbereit und freundlich zueinander. Die Anweisungen der Security und des Veranstalters sind unbedingt einzuhalten, gilt vor allem für die Foto-Regelung.

2. Anlegen und Aufbau eines Beitrags

  • Achte auf korrekte Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik.
  • Bleib bei der Wahrheit.
  • Zitate (wörtliche Rede) und eigene Meinungen sind als solche erkenntlich zu machen, z.B. “laut Max Muster”, “sagte der Sänger”, “meiner Meinung nach” etc.
  • Umgahnssprache nur gezielt einsetzen. Vermeide Chat-Sprache wie *lach* und lol oder ähnliches.
  • Vermeide Ein-Satz-Absätze. Ein Absatz sollte eine Gedankeneinheit sein.
  • Alle Bands werden bei ihrem Bandnamen verlinkt, ebenso der Veranstaltungsort. Bandname nur in Großbuchstaben, wenn sich die Band selbst so schreibt, z.B. ABBA. Aber: Lord Of The Lost. Keine Namen fett schreiben.

Einen Konzert-/Festivalbericht oder eine Ankündigung erstellt man im Admin-Bereich über Beiträge > Neuer Beitrag erstellen oder alternativ über die Kopfleiste. Unser Aufbau sieht einheitlich wie folgend aus:

Überschrift: Aussagekräftig, spannend

Einleitung: Die Einleitung soll den Leser abholen und neugierig machen. Um was geht es? Wer spielt? Wo und wann findet das Event statt? Vielleicht kannst du einen Spannungsbogen aufbauen, um Interesse zum Weiterlesen zu wecken.

Hauptteil: Hier steht dein Konzert-/Festivalbericht oder die Ankündigung.
Ankündigungen sind meist bei Presseagenturen, dem Veranstalter oder beim Management finden und ausformuliert. Die Texte können kopiert eingefügt werden. Bei mehreren Absätzen der Ankündigung kann ein Video via YouTube-Einbettung noch dazwischen platziert.
Konzert-/Festivalberichte gehen genauer auf die Veranstaltung ein. Erzähle es ausführlich, vermeide aber unwichtige Details. Dabei ist es dir überlassen, ob du eher sachlich und objektiv berichtest oder aus der Ich-Perspektive einen subjektiven bzw. emotionalen Bericht schreibst. Due entscheidest die Zeitform: Üblicherweise nimmt man die Vergangenheitsform, wobei die Gegenwartsform spannender sein kann. Vor allem die Fragen „Was ist passiert?“ und „Wie ist das Event abgelaufen?“ sind im angemessenen Umfang (nicht zu lang, nicht zu kurz, mind. 300 Wörter) zu beantworten.

Schlussteil: Bei Ankündigungen steht eine Liste mit den Tour-Terminen, darauf legen vor allem die Agenturen und das Management wert. Der Veranstaltungsort, für den man sich akkreditieren lassen möchte, kann hier durch eine Verlinkung nochmals hervorgehoben werden.
Bei Konzert-/Festivalberichte ist der letzte Absatz ein Fazit. Ein Fazit greift den Schwerpunkt kurz auf, reißt kurz an und bewertet und/oder gibt einen Ausblick. Es ist der letzte Eindruck, der am ehesten in Erinnerung bleibt, und sollte daher bewusst geschrieben werden. Als letztes wird die Foto-Galerie (Einbettung NextGEN Gallery) angehängt, keine Youtube-Videos.

3. Neuer Beitrag: Kategorie, Schlagwörter, Beitragsbild

Kategorie

Es nur darf nur eine Haupt-Kategorie (außer “Genres” – nicht anklicken!) ausgewählt werden. Bei besonderen Veranstaltungen kann in Absprache zusätzlich die Kategorie “Highlights” gewählt werden. Folgende Haupt-Kategorien werden zugewiesen:

  • Ankündigung: “Aktuelles”
  • Konzerte “Konzertberichte”
  • Festival: “Festivalberichte”
  • Interview. “Interviews”

Aus den Unterkategorien von “Genres” muss mindestens ein Genre und maximal 3 Genres (bei Festivals bis max. 5 Genres) gewählt werden.

Schlagwörter

In den Schlagwörtern ist das Jahr (z.B. 2024), alle Bandnamen (z.B. Metallica) und der/die Veranstaltungsort/e (z.B. Batschkapp Frankfurt) einzutragen. Loctation dabei mit Stadt angeben (z.B. SAP Arena Mannheim).
Zunächst aus den vorhandenen “Schlagwörtern” auswählen (die ersten drei Buchstaben eintippen, dann erscheint eine Auswahlliste), bevor du neue eingibst. Die meist sind schon in unserer Datenbank hinterlegt. Neue Schlagwörter nur anlegen, wenn keines extistiert.
Keine Musikgenres eintragen (siehe Kategorien) und keine Tournamen!

Beitragsbild

Beim Beitragsbild ist ein Foto im Querformat, das du in die Mediathek (Medien > Neue Mediendatei hinzufügen) hochgeladen hast, im Querformat, längste Kante 1080 Pixel und max. 250 kb auszuwählen. Auchte darauf, dass es acuh im quadratischen Format gut aussieht, da es ebenfalls auf dem Instagram-Kanal geteil wird.

4. Galerie anlegen – Fotos hochladen

Fotos

Wichtig! Wegen der Speicherkapazität müssen alle Fotos als längste Kante 1080 Pixel und max. 250 kb haben. Die Einstellungen können z. B. in Lightroom beim Export vorgegeben werden.

NextGEN Gallery anlegen

Im Admin-Bereich (Backend) auf NextGEN Gallery > Galerie/Bilder hinzufügen klicken. Dort den Bandnamen Jahr Stadt eingeben, z. B. Steel Panther 2023 Mannheim, und den Button Create & Select drücken.

Im unteren Feld mindestens 10 und maximal 30 Fotos pro Veranstaltung, bei mehrtägigen Festivals maximal 50 Fotos hochladen. Nach dem die Bilder über Drag & Drop oder über den Button Browse den Dateibrowser ausgewählt wurden, klicke auf Upload [Zahl] Files.

Über den Pop-up-Link unten rechts oder NextGEN Gallery > Galerien verwalten kommt man zu der angelegten Galerie, die immer am Ende der Tabelle aufgelistet ist.

Durch klicken auf den Galerienamen öffnet sich die Seite der ausgewählten Galerie. Dort sind wenige Punkte für die öffentliche Ansicht zu ändern. Zunächst in den Galerie-Einstellungen oben auf den Pfeil klicken, damit sich das Menü öffnet. Im Titel-Feld nur den Bandnamen reinschreiben, in die Beschreibung kommt: [Bandname] mit [Vorgruppe/n] am [Datum] in [Location Ort]. Beides wird den Besuchern auf unserer Website angezeigt. Ein schönes Vorschaubild kann rechts daneben ausgewählt werden. Zum Schluss auf Änderungen speichern klicken.

Bei den Vorschaubildern ist folgendes in das obere und untere Feld einzutragen: [Bandname] – [Datum] [Location Ort]. Auch das wird jedem Besucher beim Öfnnen des Fotos angezeigt. Zum Schluss auf Änderungen speichern klicken.

Damit ist deine Galerie fertig angelegt und bereit, im Bericht verlinkt zu werden.

5. Termine anlegen

Unsere Termine, also Veranstaltungen die wir unterstützen und/oder anfragen, erscheinen bei uns im Kalender und in der Seitenspalte. Zu jeder Ankündigung wird ein Termin angelegt. Dazu im Admin-Bereich auf Termine > Neuer Termin (alternativ über die Kopfleiste) klicken.

In der oberen Titel-Zeile steht nur der Bandname des Headliners.

In Textfeld kommt das Titel- bzw. Beitragsbild aus der Ankündigung. Auch dazu kein weiteres Bild hochladen, sondern die Datei aus der Mediathek verwenden und über den Button Dateien hinzufügen einfügen. Danach das Bild einmal anklicken und auf das Kettensymbol drücken, um es mit der Ankündigung zu verlinken. Den Eingabe-Pfeil neben dem Feld mit dem Link nicht vergessen zu drücken.

In der Seitenleiste rechts eine Kategorie auswählen und darunter die Schlagworte [Bandname], [Location] und [Ort] eingeben.

Im unteren Teil der Seite stehen die Termin-Details. Für Konzerte das entsprechende Datum und die Uhrzeit eintragen. Auch wenn manche Konzerte länger als Mitternacht gehen, nur an einem Tag anführen, z. B. bis 23:30 Uhr. Ansonsten wird die Veranstaltung über mehrere Tage im Kalender gelistet. Zum Schluss noch den Veranstaltungsort suchen und angeben. Viele Locations sind schon erfasst, so dass die entsprechende nur auszuwählen ist. Sollte das nicht der Fall sein, müssen für eine neue Location die Geodaten angelegt werden.

6. Akkreditierungsanfragen

Akkrditierungen sind unser Schlüssel, um von Veranstaltungen berichten zu dürfen. Deswegen sollten Anfragen wohl formuliert werden und rechtzeitig verschickt werden, aber auch nicht zu früh. Zwischen 4 bis 8 Wochen vor dem termin ist erfahrungsgemäß ein guter Zeitpunkt dafür. Die Voraussetzung dafür ist, dass eine Ankündigung schon online ist. Keine Akkreditierungsanfrage ohne Ankündigung online! Ob, wie und wann die Akkreditierung bestätigt wird, bleibt wohl weiterhin ein Mysterium. Es lohnt sich nicht zu ärgern oder nach dem Warum zu fragen.

Jede Akkreditierunganfrage muss mit Leitung (Andreas) abgestimmt werden! Für Neulinge fragt generell die Leitung oder ein zuständiges erfahrenes Teammitglied an. Erfahrene Teammitglieder dürfen nach Abstimmung mit der Leitung auch eigenständig Akkreditierungen nur über ihre Wave-of-Darkness-Mailadresse schreiben. Ein Formulierungsvorschlag:

Hallo [Name],
für “Wave of Darkness” würden wir gerne Fotos und Berichte vom [Bandname] Konzert am [Datum] am [Location Ort] erstellen. Zur Berichterstattung über die Veranstaltung bitten wir um eine Akkreditierung zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für einen Fotografen und einen Redakteur. Wir würden uns freuen, wenn [du/ihr] uns (wieder) dafür akkreditier[s]t.
Die Ankündigung über Veranstaltung mit Verlinkung ist online unter [URL der Ankündigung] und auf unseren Social-Media-Kanälen.
Nach der Veranstaltung erscheint wie gewohnt bei uns der dazugehörige [Konzert-/Festival]bericht mit Fotogalerie.
Danke und viele Grüße
[Mein Name]

Ist eine Akkreditierungsanfrage verschickt worden, ist dies zeitnah der Leitung mitzuteilen, ebenso wenn eine Anfrage bestätigt oder abgelehnt ist. Dazu reicht auch eine Nachricht in unserer Gruppe. So wissen alle Bescheid. Diese Tranparenz hilft in der Koordination und bei Rückfragen.

7. Unsere aktuelle Liste

Den aktuellen Stand unserer Termine, Ankündigungen und Akkreditierungsanfragen ist KLICK HIER (Google Docs) einzusehen.

Änderungen bitte zeitnah an Andreas melden.

8. Neulinge und Probezeit

Als Neuling kommt dir bestimmt alles viel vor. Aber keine Angst, wir sind alle nett und helfen dir. Zunächst bist du bei uns in Probezeit, deren Dauer von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Wenn du bei mindestens fünf Veranstaltungen zuverlässig arbeitest und selbständig deinen Workflow beherrschst und du zum Team passt, hast du es geschafft. Dann bekommst du deinen Zugang mit deiner Wave-of-Darkness-Mailadresse, mit der du kommunizieren kannst, z.B. für Anfragen.