Grandiose Stimmung bei Blind Guardian in der Garage Saarbrücken

_AS_9425

Mit ihrem aktuellen Album “Beyond The Red Mirror” sind Blind Guardian seit Frühjahr 2015 unterwegs auf ihrer langen Welttournee. Am Freitag, den 13.05.2016, besuchte die Progressive Power Metalband dabei die Garage Saarbrücken und sorgte für einen frenetisch gefeierten Konzertabend. In dem brechend gefüllten Haus präsentierten sich sowohl Band als auch Publikum in Bestform.

Schon beim Einlass drängte sich die lange aber gut gelaunte Schlange der angereisten Metal-Gemeinde in die saarbrückener Veranstaltungshalle. Denn Blind Guardian ist seit etwa einem Vierteljahrhundert eine echte Institution und dementsprechend hoch waren die Erwartungen. An diesem Abend spielte leider keine Vorband, so dass die Krefeldern direkt loslegten. Schon als das Intro des epischen Opneners “The Ninth Wave” erklang, erfüllten tosender Beifall sowie lautstarke “Guardian, Guardian”-Chöre die bis zu den Ausgängen gefüllte Garage. Auf der Bühne zeigten sich Hansi Kürsch und seine Jungs von Anfang an spielfreudig. Besonders auffallend dabei war die Publikumsnähe, mit der vor allem der Frontmann das Wechselspiel zwischen Band und Publikum unterstrich. Nach dem zweiten Lied “Requiem” betonte er, dass Saarbrücken für ihn sowas wie eine “zweite Heimat” für ihn geworden ist, was insbesondere an der überwältigenden Power der Fans hier läge.

Zum Kultstatus der Krefelder gehören auch die mystischen Texte in ihren Konzeptalben. Lieder wie “Nightfall”, “Valhalla” und noch viele Mehr wurden an diesem Abend gefeiert. Fast die komplette Halle gröhlte inbrünstig die Guardian-Hymnen mit, tanzte oder ließ teilweise die Haare fliegen. Die grandiose Stimmung strahlte wohl auch auf die Band zurück. So schrieb sie auf ihrer Facebookseite: “The ultimate power of an outstanding audience taught us how to fly. This time we flew very high.” Dieses Hochgefühl gipfelte bei der zweiten Zugabe in dem Guardian-Klassiker schlechthin “The Bard’s Song”, bei dem Mitsingen Pflicht war. Mit “Mirror Mirror” endete nach etwa zwei Stunden ein toller Konzertabend, der alle Erwartungen erfüllt oder gar übertroffen hat.

Setlist: The Ninth Wave / Requiem / Nightfall / Fly / Tanelorn / Prophecies / The Last Candle / The Lord Of The Rings / Time Stands Still / Bright Eyes / Journey / Imaginations // Into The Storm / Twilight Of The Gods / Valhalla // Wheel Of Time / Bard’s Song / Mirror Mirror

Das könnte Dich auch interessieren …