Doro in Saarbrücken: Die Metal Queen rockt die proppenvolle Garage

Doro_SB18_12

Leder, Nieten & Heavy Metal. Doro Pesch geht zum Jahresende auf Tournee und besucht dabei die Garage Saarbrücken. So ist die “Queen of Metal” mit ihrer Band am 25.11.2018 in der saarländischen Landeshauptstadt angetreten, um vor allem das neue Album “Forever Warriors, Forever United”, das am 17. August 2018 erschienen ist, live zu präsentieren.

In der gut gefüllten Halle geben aber zunächst Oversense den Startschuss. Die Unterfranken, die Doro bei allen Live-Terminen 2018 supporten darf, feuern mit abwechslungsreichem Sound, der irgendwo zwischen Power- und Melodic-Metal angesiedelt werden kann, ordentlich die Menge an. “The Storyteller” heißt ihr aktuelles Album, aus dem das Quintett knapp 45 Minuten spielt. Die gewaltigen Riffs der beiden Gitarren sowie die kräftige, klare Stimme des Sängers finden schnell Zustimmung beim Publikum, das den dynamischen Auftritt zum Abschluss mit gebührendem Applaus honoriert.

Schon beim hochziehen des Doro-Banners in der Umbaupause geht ein kurzer Szenenapplaus durch die inzwischen proppenvolle Garage. Als das Intro mit “Hells Bells” von AC/DC verstummt und das Licht gedimmt wird, flammt unüberhörbares Freudengeschrei auf. Unter einer Mischung von Grölen und Klatschen betreten die Bandmitglieder Bas Maas und Luca Princiotta an den Gitarren, Nick Douglas am Bass, Jonny Dee an den Drums und zuletzt Doro Pesch vor die jubelnden Fans. Die Queen of Metal verspricht nach dem Opener “Raise Your Fist” ein mannigfaltiges Potpourri aus alten Hits und dem Material vom “Forever Warriors, Forever United”-Album. So beginnt eine musikalische Reise durch über 35 Jahre des Schaffens von Doro. Lieder wie “I Rule The Ruins” aus längst vergangenen Warlock-Zeiten bis hin zu “Bastardos” von der aktuellen Scheibe lassen die Herzen im Saal höher schlagen. Das Publikum ist bunt gemischt. Jüngere wie sichtlich in die Jahre gekommene, überwiegend männliche Fans singen und klatschen zu Klassikern wie beispielsweise “Unholy Love” oder “Burning The Witches”. Nach all den erfolgreichen Jahren zeigt Doro kein bisschen Müdigkeit, weder beim Produzieren von neuen Songs wie “Blood, Sweat and Rock’n’Roll” als auch bei ihrem energischen Live-Auftritt. Unentwegt wirbelt die Düsseldorferin auf dem Podium der Garage Saarbrücken umher, lässt ihre blonden Haare fliegen oder klatscht mit einem freundlichen Lächeln die erste Reihe ab. Die Nähe zu ihren Fans war ihr schon immer und ist ihr noch immer wichtig, das spürt man deutlich am heutigen Abend. Dementsprechend erklingt “Für Immer” wie eine Liebeserklärung an ihre treue Anhängerschaft. Diese erwidert jene, indem sie kraftvoll sowie textsicher die “Triumph And Agony”-Hymne mitsingen. Gänsehaut-Feeling überkommt einem als die Menge zusammen mit der Band “Deep Inside My Heart” performt. “Hellbound”, ein weiterer Warlock-Hit aus den 80ern, besiegelt den Bund, bringt aber gleichzeitig wieder den harten Metalsound zurück. Doro überlässt zwischendurch ihrem Schlagzeuger Jonny das Spotlight, der mit einem kurzweiligen Solo sein Können unter Beweis stellen darf. Die langjährigen Bandmitglieder stehen ansonsten kaum im Fokus, sind aber stets in Action und sichtbar gut gelaunt. Die volle Aufmerksamkeit gehört ganz klar der Metal Queen. Derweil kocht die Stimmung weiter hoch und auch die Temperaturen in der Garage lässt bei so manchem Schweißtropfen auf der Stirn stehen. Doch unermüdlich und “still strong”, wie Nick sie bezeichnet, rockt die Powerfrau weiter zur Wacken-Hymne “We are the Metalheads”. Zugabe gibt es keine, dafür knapp 120 Minuten Heavy Metal Non-Stop von Feinsten. Den Schluss macht traditionell ihr größter Hit. Nach einer extra langen Version von “All We Are”, bei dem der bekannte, eingängige Refrain Minuten lang mal von der Frontfrau, mal nur von den Fans und mal von Allen gemeinsam lauthals geschmettert wird, verlässt Doro unter frenetischem Beifall die Bühne. Die mehr als 35 Jahre im harten Metal-Geschäft merkt und sieht man der unerschütterlichen Queen of Metal kaum an. Doro überzeugt an diesem Abend in der Garage Saarbrücken mit einem energiegeladenen sowie abwechslungsreichen Auftritt und sorgt bei den angereisten Metalheads bis weit über den letzten Akkord hinaus für glückliche Gesichter.

Das könnte Dich auch interessieren …