The Dead South – Served Cold Tour

© Gabi Henke PHOTOGRAPHY

THE DEAD SOUTH stammen aus dem Norden, aus Saskatchewan in Kanada, und sind somit so etwas wie die nördlichste Band der Südstaaten – zumindest ihrem von Mandoline, Banjo, Gitarre und Cello durchzogenen, dunklen Bluegrass-Sound nach zu urteilen. Der knorrige Bariton von Gitarrist Nate Hilts, Mandolinist Scott Pringle, der pfeifende Cellist Danny Kenyon, die beide ebenfalls in den Harmoniegesang einfallen, und der virtuose Banjo-Spieler Colton Crawford spielen und singen gemeinsam auf unnachahmliche Art ihre Geschichten von Pionieren des Wilden Westen, die plötzlich gar nicht mehr weit vom Punk-Ethos des Quartetts entfernt scheinen. 2016 erhielten The Dead South für ihr drittes Album „Illusion & Doubt“ in ihrer Heimat den JUNO Award für das beste Traditional Roots-Album, dieses Jahr folgte der Titel als „Group Of The Year“ bei den Indie Awards. Im vergangenen Oktober erschien die neue Platte „Sugar & Joy“, nun holen The Dead South alles nach, was sie (und wir) zuvor verpasst haben.

Support: SHRED KELLY und MAX PAUL MARIA

Quelle: Schlachthof Wiesbaden – 2G konformes Folk / Bluegrass Konzert in der HALLE – EINLASS 18:30 / BEGINN 20:00 / AK 35,00 € / VVK 30,00 € (zzgl. Gebühren / inkl. Bus & Bahn)

Tourdaten:

  • 02.11.21 Schlachthof Wiesbaden
  • 03.11.21 Melkweg Amsterdam
  • 04.11.21 Zakk Düsseldorf
  • 05.11.21 Rolling Stone Beach Festival Wangels
  • 07.11.21 Mojo Club Hamburg (2 Termine)
  • 08.11.21 LKA Longhorn Stuttgart
  • 09.11.21 Hirsch Nürnberg
  • 10.11.21 Columbiahalle Berlin
  • 15.11.21 Alter Schlachthof Dresden

Das könnte dich auch interessieren …