Schiffenberg Rockt: Blind Guardian Konzert abgesagt

Schiffenberg-rockt-2016-abgesagt

Das Blind Guardian Konzert beim “Schiffenberg rockt“-Festival wurde kurzfristig abgesagt.

Nachdem der Veranstalter den Grund der Absage via Facebook (siehe unten) der Band zuschrieb, veröffentlichte diese folgende Gegendarstellung:

1_BlindGuardian_2015“Entgegen der Darstellung der Absage des Open Air Auftritts von Blind Guardian auf dem „Schiffenberg Rockt“ vom 23.08.2016, lag der Grund und die Entscheidung der Absage einzig und alleine bei dem Veranstalter des Open Air Konzert, die Generation Music Events GmbH & Co. KG.

Dieser Veranstalter hatte Blind Guardian für den Event gebucht und kurz vor dem Konzert aus wirtschaftlichen Gründen alleine entschieden, den Auftritt abzusagen. Die Band würde und wollte den Auftritt gerne spielen und hatte sich hierauf mit der Crew und voller Kraft vorbereitet.

Entgegen der getroffenen Absprache zwischen Blind Guardian und dem Veranstalter hat der Veranstalter es unterlassen, die Fans nun schnellstmöglich zum besprochenen Termin (19.08.2016) über die Absage zu informieren, so dass Blind Guardian die Initiative gegenüber den Fans ergriffen hat, um zu verhindern, dass weitere Tickets verkauft werden und durch die Absage enttäuschte Fans zurückbleiben. Wir hoffen, dass alle Fans die Tickets zurückgeben können und ihren vollen Kaufpreis zurückerhalten.

Blind Guardian

(Quelle: giessener-allgemeine.de vom 25.08.2016 um 09.46 Uhr)

Zuvor hatte der Veranstalter auf seiner Facebook-Seite verkündet:

Blind Guardian Konzert abgesagt

Wie am Freitag, den 19.08.2016 auf der Facebookseite von Blind Guardian zu lesen war, hat das Management der Band das geplante Konzert am 03.09.2016 in Gießen abgesagt. Auch ist der Termin von der offiziellen Bandwebseite genommen worden. Als Grund nennt Blind Guardian eine Absage durch den Veranstalter. “Wir haben das Event nicht abgesagt, sondern bis zuletzt alles getan, um das Event zu einem Erfolg zu bringen”, so der Geschäftsführer der Generation Music Events GmbH & Co KG, Karlheinz Skorwider.

“Richtig ist, dass es seit einigen Wochen unter anderem immer wieder Gespräche mit dem Management über den verhaltenen Vorverkauf gab.” Der Veranstalter vermutet, dass dies unter anderem auch an der Menge der Gigs liegt, die Blind Guardian 2016 spielt. “Wir haben das Management um Optionen gebeten, das Event ins Frühjahr 2017 oder in eine Halle zu verlegen. Das Management selber hat allerdings darauf hingewiesen, dass in diesem Jahr bei einigen Konzerten der Vorverkauf erst recht spät an Fahrt gewonnen hat und die Band noch diverse Male vor dem Event TV-Präsenz hat. Aus diesem Grund haben wir unsere Werbeaktivitäten nochmals um spezielle Werbeaktionen erweitert, die auch in der letzten Woche zu einer Belebung des Vorverkaufs führten”, so der Veranstalter. Bereits einige Zeit vorher wurde zudem vereinbart, das Ultima Ratio am 19.08. eine Entscheidung über die weitere Vorgehensweise besprochen werden sollte. Bereits Tage vor dem 19.08. gab es keinen weiteren Kontakt mit dem Management.

Für uns total überraschend und ohne weitere vorherige Info von der Band wurde das Event am 19.08. mit einem Kurztext auf der Facebookseite der Künstler für abgesagt erklärt.
Wir selber sahen uns erst am Samstag von einer Flut von Anfragen der Fans überrollt, die auf die Absage hinwiesen.

“Wir sind der Meinung dass es dem Veranstalter obliegt, wenn notwendig eine Veranstaltung abzusagen. Auch wenn es seitens der Band Gründe geben sollte, sollte der Veranstalter zuerst informiert werden. Einen Kurztext bei Facebook zu verwenden, um das Konzert abzusagen ist nicht der richtige Weg. Zumal hierdurch die Fans und Ticketkäufer nur verunsichert werden bzw. jetzt davon ausgehen, dass kein Konzert stattfindet”, so der Veranstalter.

Anfragen von besorgten Fans zwecks Abwicklungsbegehren der Karten in öffentlichen Netzwerken, stellen im weitesten Sinne einen Imageschaden dar. Zudem sind für uns enorme Vorfeldkosten für die Durchführung des Konzertes entstanden. Leider sehen wir durch oben genanntes Verhalten auch keine Möglichkeit mehr Alternativen anzubieten und müssen auf die Durchführung des Events am 03.09.2016 verzichten.

Da wir so einen Fall noch nicht hatten, befinden wir uns in einem Schwebezustand und müssen uns selber erst über die richtige Vorgehensweise kümmern. Daher bitten wir alle Fans und Ticketkunden um etwas Geduld. In Kürze werden wir ausführlich auf der Webseite www.generation-music.de über die Modalitäten informieren.

(Quelle: https://www.facebook.com/schiffenberg.rockt/posts/653565144821110 vom 23.082016 um 16.30 Uhr)

Das könnte Dich auch interessieren …