Gotthard mit Eric Martin im Vorprogramm bereiten Konzerthighlight in Frankfurt

Wow, was ein Abend! Am 12.März 2018 machten die Schweizer Gotthard in Frankfurt mit dem Akustikduo von Mr.Big Sänger Eric Martin in der Batschkapp auf ihrer „unplugged & defrosted Tour 2018“ Halt.


Wahnsinn, ich bin immer noch geflasht. Es brauchte nicht mehr als 2 Typen mit 2 Klampfen und einem Mikro um geniale Rhytmen und excellentes Gitarrenspiel darzubieten. Was eine Dynamik da entstand, habe ich selten erlebt. Die beiden brachten eine super Stimmung und Musik pur in den Raum. Technisch perfekt angeschlagene Gitarrensaiten, die rauchig emotionale Stimme von Eric Martin… Ich stand schon fast gelähmt vor Rührung da und war einfach Baff. Die beiden ließen sicher nicht nur mein (Blues)rock Herz höher schlagen, als dann die Mr.Big Hymmne „To be with you“ erklang, war ich sogar ein wenig überrascht, da die anderen Songs wesentlich mehr abgingen. Was aber nicht heißen soll, dass der Song langweilg war. Das Gefühl, was Eric Martin in seiner Stimme an das Publikum transportiert hat, war einfach großartig. Schade, dass nach 35 Minuten schon Schluss war. Das hätten sicher noch einige vor Ort den ganzen Abend genießen können.

Dann kamen Gotthard. Meine Güte, was da geboten wurde, war einfach nur der HAMMER!!!  Der „Unplugged & defrostet“ Abend hat reingeknallt wie wenig davor bei mir.
Gotthard hat mit ihrer Coverversion von „Hush“ einen meiner Lieblingssongs zum Tanzen in der Disco hervorgebracht muss ich gleich vorneweg erwähnen… und Getrommel ist sowieso mein Ding….direkt mit Vollgas ging es auch los dann. Die Bühne war mit den beiden entzückenden Backgroundsängerinnen und den 7 Herren doch gut gefüllt, was aber nicht bedeutet, dass sich da was verlaufen hätte. Wie ein eingespieltes Orchester harmonierten die Musiker um Sänger Nic Maeder und die der Takt trieb sich mit der Präzision eines Uhrwerks direkt ins Blut. Es war eine ganz entspannte aber auch treibende Atmosphäre, die diese Künstler da geschaffen haben. Zwischen den Songs gab es immer mal wieder kurze nette Anekdoten, auch die Deutschkenntnisse von Nic Maeder brachten so manches Schmunzeln ins Gesicht… “ Ein Vogel, zwei Vögel, drei Vögeln“ und die Geschichte über seine Ex Freundin mit seinem Ex Auto hat auch zur Belustigung der Konzertbesucher beigetragen. Eine total symphatische Band! „Stay with me“ ging direkt ohne Umwege ins Herz und wenn ich dachte, diesen Song kann nichts mehr toppen, wurde ich immer wieder eines besseren belehrt. Unterstützung bekam die Band nicht nur einmal lautstark vom Publikum,… „One life, one soul, … follow me, follow me, don`t let me go… “ gesungen von einem großen Chor bestehend aus den anwesenden in der Batschkapp. Es gab tolle Balladen aber auch Power pur. Nicht Tanzen ging nicht. Musikalisch war das vom allerfeinsten, was da rüberkam.
Gegen Ende des Abends wurde dann auch noch die Bluesharp von Freddy Scherer ausgepackt, herrlich!
Mein Fazit: Dieser Abend bot pure Musik die aus dem Herzen kam und mir ein wahnsinniges Vergnügen bereitete. Wer die Chance hat, diese beiden Bands mal live zu erleben, sollte sie ohne zu überlegen beim Schopf packen.

Das könnte Dich auch interessieren...